Es hätte schlimm enden können als der Airbus 320 von der Airline US Airways zur Notlandung ansetzen musste, doch dem Piloten Chesley Burnett Sullenberger III gelang es, die Maschine gleichmäßig aufsetzen zu lassen auf dem Hudson-River, so das sich die Maschine weder überschlagen hat, noch das sie in Einzelteile zerbrochen ist. Ein Meisterwerk, der Pilot bereitete seine Passagiere kurz vorher auf einen Absturz vor und legte dann sein ganzes können hin. Der 57 Jährige Pilot der 3 Tage nach dem Unglück einen Orden verliehen bekommen hat vom New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg verliess als letzter das sinkende Flugzeug nachdem er sich noch 2-mal versichert hat, das keiner mehr an Board ist.

Der Pilot Sullenberger kann 40 Jahre Berufserfahrung aufweisen und ist außerdem Ausbilder und Sicherheitsberater mit Kampfflugzeug Erfahrung. Nach dem Absturz saß er im Fährhafen und trank gemütlich einen Kaffee, als wenn nix passiert ist. Am Montag schon will der Held von New York wieder an die Arbeit gehen. Auch der neue US Präsident Barrack Obama sprach sein Lob für diese erstklassige Arbeit aus und telefonierte etwas länger mit dem Piloten. Alle 155 Menschen an Board konnten gerettet werden, nur wenige Menschen mussten leicht verletzt ins Krankenhaus.

Jetzt übernehmen Ermittler die Arbeit, um die Ursache für diesen Absturz aufzuklären, damit so etwas nie wieder passiert.

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>