Was für Sturz:Der ehemalige Postchef Klaus Zumwinkel (65) stand gestern als Steuerbetrüger vor Gericht. Anfang einer der spektakulärsten Steuerprozesse seit Jahren!

Landgericht Bochum, 12. Strafkammer: Im schwarzen Mercedes-Van wird Zumwinkel vorgefahren. Um 11.31 Uhr kommt der Ex-Manager (grauer Anzug, rot-weiß-gestreifte Krawatte) durch eine Hintertür in den Saal C 240. Er ist extrem angespannt und verschränkt die Hände hinter dem Rücken.

Von Fotografen wird Zumwinkel umlagert. Er schließt seine Augen und ein Lächeln umspielt sein Lächeln. Was denkt dieser Mann in diesem Moment? Warscheinlich träumt er von Millionen auf seinem Konto oder freut er sich einfach nur mal wieder im Rampenlicht der deutschen Presse zu stehen?

Bei der Verlesung der Anklage, für Steuerhinterzug in 5 Fällen, spielt Zumwinkel mit seinem Kugelschreiber. Dann muss er sein Vermögen preisgeben:
Laut seiner Aussage verfüge er über rund 8 Millionen Euro Finanzvermögen, u. a. Aktien, so Zumwinkel. Dabei habe er aber schon die gezahlte Steuerschuld sowie das zu erwartende Bußgeld abgezogen. Hinzu kommen:

One Comment to “Steuerbetrüger Zumwinkel vor Gericht”

  1. […] Das schreiben andere Seiten über Gina-lisa LohfinkSteuerbetrüger Zumwinkel vor Gericht – dvwork.de […]

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>